"Ich seh das Hundecoaching ein wenig so wie ein Hausherr und sein Architekt: Es wird gemeinsam geplant, besprochen und reflektiert. Und das Ergebnis ist ein Schönes ... Auf viele weitere Inputs deinerseits hoffend, sagen wir Danke für deine Geduld , dein Wissen und deine Empathie!" T.S.


Buchung: verbindliches Anmeldeformular


Nachdem wir unseren Termin mündlich oder telefonisch vereinbart haben, hast Du den Link zu diesem Anmeldeformular erhalten. Bitte lies die AGB unterhalb des Formulars, befülle das Formular mit allen (für Dein Angebot) relevanten Informationen aus und drücke unterhalb auf den Button "Anmeldeformular verbindlich abschicken". Damit bestätigst Du Deine Anmeldung. Erst dann kann Dein Termin fix in meinem System eingebucht werden. Hier nochmal der Überblick über alle Angebote im Detail.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Scan and PAY

Du willst die Leistung direkt mit Scan & Pay  bezahlen? Dann scanne einfach den QR-Code mit deiner Bank-App ein und fülle die genannte Summe ein. Als Verwendungszweck benutze Deinen Nachnahmen und den gebuchten Termin.


Fotos und Filme


Während unseres Coaching-Moduls/beim Tiersitting werde ich zur gemeinsamen Analyse kurze Videos und Fotos von Dir und Deinem Hund machen, die ich Dir dann kommentiert auf unserer Kommunikationsplattform (zB. WhatsApp) zur Verfügung stelle. Diese Filme tauschen nur wir beide aus. Jegliche Videos, die ich Dir schicke sind NICHT zur Veröffentlichung oder Weiterleitung an Freunde, Bekannte, etc... gedacht, da diese Videos keine allgemeinen Übungsanleitungen sind, sondern individuell auf Dich und auf Deinen Hund abgestimmt sind. Aus dem Zusammenhang gerissen, darf aus den Videos keine Übungsanleitung abgeleitet werden, da wir individuell und aufbauend arbeiten.

Manchmal stelle ich (schöne, positive) Fotos, textliche Auszüge (Erfolgsmeldungen) oder Video-Auszüge auf meinen Facebook-Account dogorange.tiercoach unter Erwähnung des Vornamens und des Hundenamens. Kinder werden verpixelt oder verschwommen dargestellt. Wenn Du unerkannt bleiben möchtest, dann mache ich Dich natürlich auf diesen Bildern auch unscharf und erwähne Deinen Vornamen nicht. Bitte weise mich explizit darauf hin. 

AGB von Dog Orange


Das sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) von "DOG ORANGE - Tiercoach für Hund und Katze". Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen Tiercoach Cecile M. Lederer, nachfolgend Unternehmer, und allen natürlichen und juristischen Personen, in der Folge Kunde genannt, welche die Angebote und Dienstleistungen von "DOG ORANGE" und Tiercoach-Ausbildung.at  nutzen. Wir arbeiten im Rahmen des Bundesgesetzes über den Schutz der Tiere (Tierschutzgesetz – TSchG).

 

§1. Gültigkeit der AGB

Mit Abschluss des Vertrages mit dem Unternehmen hat der Kunde die gegenständlichen AGB des Unternehmens akzeptiert und deren sofortige Gültigkeit anerkannt. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kunden oder Dritter, die von den gegenständlichen abweichen, sind für das Unternehmen nicht bindend. Gesonderte Vereinbarungen, die von den gegenständlichen AGB abweichen, müssen ausdrücklich schriftlich vom Unternehmen bestätigt werden, ansonsten sind sie nicht gültig.

 

§2. Erfolgsgarantie

Der Kunde erhält im Rahmen des Coachings Handlungsvorschläge für eine körpersprachlich orientierte, ganzheitliche Hundeerziehung. Eine Erfolgsgarantie kann daraus jedoch nicht abgeleitet werden, da der Erfolg ausschließlich vom Kunden, dem geleisteten Trainingsaufwand und dem teilnehmenden Hund abhängt. Der Unternehmer übernimmt keine Erfolgsgarantie für die im Coaching vermittelten Inhalte, versichert jedoch, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln.

 

§3. Vertragsangebot und Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung zu einer Leistung vom Unternehmen bietet der Kunde verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung ist bindend für den Kunden und verpflichtet zur Zahlung des vereinbarten Honorars, das sich aus der jeweils gültigen Preisliste ergibt. Der Vertrag kommt erst mit der Annahme durch das Unternehmen zustande. Durch den Vertragsabschluss, die mündliche Zusicherung und die Absendung des verbindlichen Anmeldeformulars gelten die AGB als anerkannt. Mündlich vereinbarte Trainings- und Beratungsstunden sind grundsätzlich verbindlich.

 

§4. Intensiv-Coaching

Der Trainingsort ist bei der Terminvereinbarung festzulegen.

 

§5. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Website bekanntgegebenen Preise. Die aktuellen Preise können der Website www.dog-orange.com und  www.tiercoach-hund-katze.at entnommen werden. Preis- und Terminänderungen sowie Irrtum sind vorbehalten. Bei Coachings ausserhalb der Fahrtkostenfreien Treffpunkte können zusätzliche Fahrtkosten anfallen. 

Das Intensiv-Coaching wird gesamt oder in Raten vor den Modulen abgerechnet (Dauer pro Modul etwa 2 h) als  Barzahlung oder per Überweisung. Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

Sofern nicht anders auf der Website www.dog-orange.com oder  www.tiercoach-hund-katze.at angegeben enthalten alle Preise die Mehrwertsteuer und sind in Euro angegeben.

 

§6. Stornobedingungen

Intensiv-Coachings müssen mindestens 12 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Trifft dies nicht zu, muss zumindest 75,– bezahlt werden. Allfällige Stornierungen sind ausschließlich schriftlich per Mail an tiercoach.at@gmail.com zu übermitteln.

Für Ausbildungen zum Hundecoach, Tiercoach, Katzencoach gelten die Stornobedingungen von www.Tiercoach-Ausbildung.at


§6a. Vorbehaltserklärung - Beendigung der Leistung
        

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei der körpersprachlich orientierten, ganzheitlichen Ausbildung auch Entwicklungen, Prozesse und Sichtwechsel beim Kursteilnehmer/Hundehalter auf mentaler, psychischer Ebene passieren können und durchaus erwünscht sind. Dabei begleiten wir unsere Teilnehmer in dem Rahmen, der in unseren Kompetenzen liegt. Bei psychisch beeinträchtigten Teilnehmern/Kunden mit bereits diagnostizierten Krankheitsbildern setzen wir eine parallele ärztliche Begleitung voraus und merken auch an, dass verabreichte Medikationen, Drogen oder Alkohol sich möglicherweise negativ auf die Arbeit mit dem Hund auswirken kann. Wir behalten uns vor, die Weiterführung der Ausbildung jederzeit unterbrechen bzw. abbrechen zu können, wenn wir eine Begleitung in den mentalen Prozessen im Rahmen unserer Kompetenzen nicht mehr gewährleisten können oder die Krankheit die Durchführung der Ausbildung aus Unternehmer-Sicht beeinträchtigt. Die bis dahin erbrachten Leistungen vom Unternehmer werden finanziell nicht rückerstattet.

 

§7. Verpflichtungen des Halters

Der Kunde versichert, dass der Hund behördlich angemeldet/registriert, mit einem Chip fälschungssicher gekennzeichnet, ausreichend geimpft (Grundimmunisierung/Tollwut) und entwurmt sowie haftpflichtversichert (auch für Schäden, die beim Hundetraining entstehen können) ist.

Der Kunde versichert, dass sein Hund gesund, schmerzfrei und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Der Kunde ist verpflichtet, den Unternehmer unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß über etwaige Krankheiten und/oder Parasitenbefall und/oder Verhaltensauffälligkeiten seines Hundes (z.B. Beißvorfälle, übermäßige Aggressivität) und gegebenenfalls über die Läufigkeit seiner Hündin zu informieren.

Den Anordnungen vom Unternehmer zur sicheren Verwahrung des Hundes (Leine, Maulkorb, etc.) ist Folge zu leisten. Bei Nichteinhaltung seitens des Kundens behält sich der Unternehmer vor, das Training/die Beratung abzubrechen. Das Honorar für das Modul ist trotzdem in vollem Ausmaß geltend.

 

§8. Haftung 

Der Kunde haftet selbst in vollem Umfang nach Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelung, für jegliche Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die sein Hund während der Trainings-, des Tierservices und der gesamten Kurszeit verursacht. Alle Begleitpersonen sind von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Soweit es im Rahmen Coachings/Kurses/Ausbildung notwendig ist, den Hund von der Leine zu lassen, weise ich ausdrücklich auf die gesetzlichen Bestimmungen hin. Der Unternehmer kann nur eine Empfehlung aussprechen, der Kunde handelt eigenverantwortlich. Der Einsatz von Hilfsmitteln wie Schleppleine, etc. erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn diese auf Veranlassung durch den Unternehmer genutzt werden.

Der Halter übernimmt beim Tiersitting/Tierbetreuung auch ohne sein Beisein die vollständige Haftung für Schäden am Tier selbst, an Menschen oder anderen Tieren, ebenso wie alle Sach- und Vermögensschäden, die durch das übergebene Tier verursacht wurden.

 

§9. Bildmaterial

Jegliches Bild- und Videomaterial (inklusive von Personen und Tieren), das im Zuge den Trainings entstanden ist, kann zur Veröffentlichung und Verbreitung ohne zeitliche und örtliche Befristung vom Unternehmer unentgeltlich verwendet werden, dies auch zu Werbezwecken auf allen Medien. Bei eingesandten oder auf anderem Weg zur Verfügung gestelltem Bild- und Videomaterial gehen sämtliche Werknutzungsrechte, wie Verwertungs-, Verbreitungs-, Veröffentlichungs-, Bearbeitungs- und Vervielfältigungsrechte automatisch an das Unternehmen über.

 

§10. Urheberrecht

Sämtliche Unterlagen von Unternehmer, die dem Kunden im Rahmen des Trainings ausgehändigt werden, unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen. Die Vervielfältigung, Verbreitung, der Verleih oder die Vermietung sind hiermit ausdrücklich untersagt. Die Analysevideos dürfen ohne Zustimmung des Unternehmers nicht an andere Personen übergeben, weitergeleitet oder auf digitale Plattformen hochgeladen werden.